Auch du kannst alles erreichen

Glaube unerschütterlich an dich und deine Ziele

Denn auch dein Glaube kann Berge versetzen

Das isser - der magische Dieter-Baumann-Versäge-Schuh
Das isser - der magische Dieter-Baumann-Versäge-Schuh

 

Diese Geschichte kann man kurz, aber auch lang erzählen, ich wähle die Kurzversion.

 

Ich war schon immer vom "Weißen Kenianer" Dieter Baumann fasziniert. Er war der Grund, warum ich mit dem Joggen begonnen habe. Und so kam es, dass ich eines Morgens nach meinem allerersten erfolgreichen Jogging um 4 Uhr Morgens in meinem Computer-Laden KnowHow ComputerEngineering saß und der Dieter vorbeirannte.

Mir war sofort klar, dem renne ich eines Tages mal hinterher, um ihn kennen zu lernen

In der Zwischenzeit war dann viel passiert. Man hatte bei Dieter eingebrochen, ihm Nandrolon in seine Zahncreme gespritzt, wodurch er bei einer außerordentlichen Trainingskontrolle positiv auf Doping getestet wurde. Zuvor hatte er typisch schwäbisch für einen sauberen Sport plädiert und geäußert, dass "Die Ex-DDR-Sportler doch alle gedopt gewesen wären!" Das kannst du dir zwar denken, darfst es aber nicht laut aussprechen, zumindest damals nicht. Man wollte diesen Ausnahmeathleten Mundtot machen, also überführte man ihn kurzerhand selbst des Dopings.

Soviel zu der Vorgeschichte

Dieter war also für einige Jahre gesperrt. Ich glaubte von Anfang an an seine Unschuld. Er rannte noch häufiger an meinem Computerladen vorbei. Und so erwähnte ich es, dass ich dem Dieter eines Tages hinterher rennen werde, um ihn einzuholen. Meine damalige (Alp-)traumfrau und beste Motivatorin meinte nur trocken: "Du fette Sau holst den doch niemals ein!"

Mein Ehrgeiz war also geweckt

Eines Morgens, die Alptraumfrau hatte mit mir schon den ganzen Morgen Streit gesucht, wollte ich schnell in meinen Computerladen. Hätte ich mich nun gebückt, um mir meine Schuhe zuzubinden, wäre ich Gefahr gelaufen, dass ich einer der vielen leeren Weinflaschen über den Schädel gezogen bekomme. (Ich muss nicht erwähnen, dass ich keinerlei Alkohol trinke!)

Also zog ich meine Plateau-Schuhe an, mit denen man noch nicht einmal gescheit laufen kann!

Und was passierte? Der Dieter rannte natürlich vorbei. Ich sofort: "Der Dieter ist grad vorbeigerannt!"

Die Dämlichkeit sofort: "Du fette Sau holst den doch niemals ein!"

 

Ich schaute kurz auf meine Schuhe und rannte dann los.

In Richtung Bismarckstraße. Dieter hatte etwa  50 Meter Vorsprung.

 

Diese Schuhe machen so einen Krach, dass sich Dieter zum ersten Mal umdrehte. Er dachte wohl: "Was rennt denn da für eine Rhinozeros-Herde hinter mir her?"

Ich war fasziniert. Der Dieter, der hatte sich umgedreht (beim Joggen)!

 

Also gab ich etwas mehr Gas und konnte die Distanz um die Hälfte verkürzen. Der Krach wurde lauter. Dieter drehte sich zum zweiten Mal kurz um. Was er wohl dachte? Vielleicht? "Scheiße, was rennt denn da für ein Trottel hinter mir her?" Hatte er jetzt Angst um sein Leben? Dachte er an Monica Seles? Ein verrückter Stefi-Graf-Fan hatte ihr am Roten Baum ein Messer in die Schulter gerammt! Dieter gab Vollgas!

Ich kann es mir selbst nicht erklären

Die Distanz zwischen uns vergrößerte sich sehr schnell wieder. Ich dachte nur: "Der kann mir unmöglich davon rennten! Ohne den Dieter mache ich mich zur Lachplatte. Den muss ich jetzt einholen!"

Immer noch mit diesen Schuhen an den Füßen gab ich nun Vollgas. Leute. Ich rannte hinter einem Olympiasieger her, der Angst um sein Leben hat. Das war mir völlig gleichgültig. Kurz vor dem Stauwehr schoss ich wie ein Pfeil an Dieter vorbei und rief laut: "Herr Baumann, Herr Baumann, ich bin übrigens ihr größter Tübinger Fan!"

Dieter konnte nicht glauben, was da gerade geschehen war

Der Dieter blieb unvermittelt stehen. Drückte auf seine Dieter-Baumann-Pulsuhr! Ich stand so unter Adrenalin, dass ich weiter auf der Stelle trabte und meinte: " Herr Baumann, Herr Baumann, wir können ruhig weiter trainieren!"

Dieter erkannte mich als den Typ aus dem Computerladen

Jetzt erkannte mich der Dieter. Er sagte: "Jetzt laufen wir erst einmal in deinen Computerladen zurück!" Dort angekommen wollte ich der Dämlichkeit auch sofort den Dieter vorstellen. Doch die war ja dämlich und versteckte sich. Mich hatte sie jedoch zu einer übermenschlichen Leistung animiert. Ohne sie hätte ich dieses Wunder niemals geschafft. Man muss mich halt lediglich provozieren. Dann fühle ich mich in meiner Ehre gekränkt und versäge mal kurz einen Olympiasieger. 

Und etwas 10 Jahre später hat mir Dieter dann auf einem Vortrag im d.a.i diese Schuhe signiert. Sonst würde mir das eh kein Mensch glauben. Doch der Dieter und ich, wir bewahren unser Geheimnis für alle Zeiten.

Wenn ich das kann, kannst du das auch!

Lediglich die Motivation muss vorhanden sein! Dann schaffst auch du alles, was du dir vornimmst!


Wenn du nun glaubst, das wäre schon alles?

Dann irrst du dich leider mein Freund.

Denn das war noch lange nicht alles!