Wie ich sämtliche Rekorde brechen werde

Nach dem gestrigen Zoom-Call ist mir ein Licht aufgegangen

 

Ihr kennt mich noch nicht.

 

Ich möchte mich ganz kurz vorstellen. Mein Name ist Oliver Rödiger alias OliKahn. Ich habe

La Scarabella,

den Online-Bioladen über Merlin-Oliver durch Zufall am 19. Oktober 2020 kennen gelernt, weil ich eine Anzeige auf Facebook von ihm gelesen hatte. Normalerweise reagiere ich auf solche Anzeigen überhaupt nicht. Ich war vielleicht vom Zauberlehrling Mehrling, aber ganz sicher vom zweiten Vornamen Oliver fasziniert. So rief ich ihn auch sofort über Messenger an. Er war bei der Arbeit. Aber so einen "Anruf" hat er sicherlich in seinem ganzen Leben noch nicht erhalten. Da er mir sofort sympathisch war, registrierte ich mich sofort und bestellte unverzüglich am nächsten Tag.

Der Adler könnte auch mein Wappentier sein. Denn ich liebe es, total fokussiert zu sein. Ich bin bekennender Scharfschütze. Ich visiere mein Ziel an .....

99% der Menschen schießen lieber mit Schrotflinten. Eine Kugel wird den Hasen ja bestimmt treffen. Ganz schön viel Energie verschwendet, für meine Begriffe. Aber beides funktioniert natürlich.

Ich liebe es, zu netzwerken

Auf Facebook habe ich 5.000 "Freunde" in meiner Kontaktliste, auf meinem Handy sind 25.000 Telefonnummern gespeichert. EMailadressen kann ich kaum noch zählen. Ich habe in einem Karton noch ca. 2.000 unbearbeitete Visitenkarten.

Alles zusammen sind das schon mal mindestens 

32.000

direkte Partner, die ich zu La Scarabella bringen kann und werde!


Wie gehe ich vor?

 

Da ich es eh liebe, zu telefonieren, wird in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten meine Flat aber so was von glühen. Pro Stunde erhalten 30 potentielle La Scarabellen einen kurz und knackigen Anruf von mir. 

 

Nach 2 Minuten erfolgt bereits der nächste Anruf. Meine Seite hier, davon bekommen alle einen Link zugeschickt. Was die dann draus machen, obliegt jedem selbst. Doch wer da nicht Feuer fängt, dem werde ich nicht hinterher rennen.

 

Ein Rennpferd muss es lieben, Rennen zu laufen. Champions können es gar nicht erwarten, in die Startbox zu kommen, denn das ist das Zeichen dafür, dass das Rennen gleich beginnen wird. Und ich werde am Ende der Sieger sein. 

 

Diese Seiten hier habe ich ja nicht nur für mich, sondern für alle Partner erstellt. Alle Fragen sollen hier beantwortet werden. Tipps und Anregungen für euch, bei weitem erfolgreicher zu werden, wie ich es bin und sein werde. 


Werde ich alle ins Boot holen können?

 

Ganz sicher nicht. Aber das ist auch überhaupt nicht notwendig!

 

Was mache ich mit den verdammt vielen Toidies, die es dort draußen gibt? Ignorieren, auflegen, umdrehen, stehen lassen, mit dem nächsten Interessenten sprechen. Ablehnung gehört zum Geschäft dazu. Es werden bei La Scarabella sehr wenige sein. Aber auch hier gibt es sie, die Toidies. 

 

Einer davon wird meine Seite hier nicht benutzen, weil ich hier angeblich Schleichwerbung mache. Für mich natürlich. Ich verlinke mich als Stocherkahnfahrer. Aber von Royaltie habe ich noch nie gehört. Keine Ahnung, wo das auf meiner Homepage sein soll? Ich habe insgesamt 4 eigene Homepages. 

www.olikahn.de

Da habe ich sehr viel Zugriffe drauf. Aber mein Stocherkahngeschäft möchte ich separat halten. Von dort mache ich demnächst aber bestimmt auch einen Link auf meine hiesigen La Scabrabella-Seiten. Wenn pro Tag ein paar Tausend auf deiner Seite vorbeischneien, dann würdest du das doch auch tun, oder?


Ich werde die Menschheit vom Krebs befreien

 

Ich hatte da mal einen Krebs.

 

Doch den habe ich besiegt.

 

Darüber schreibe ich nicht nur ein Buch.

Ich helfe mit meiner Seite

www.krebsade.de

auch anderen Menschen dabei,

nicht am Krebs zu sterben.

 

Ist doch auch eine gute Sache, oder?


Typingen.de war als Zeitung für Tübingen gedacht

 

In diesen "schweren" Zeiten braucht es echte Helden.

(Wer also dachte, 2016 wäre ein schweres Jahr gewesen,

der sollte mal ins Jahr 2020 blicken)

 

Aber 2020 ist mein persönliches bestes Jahr, ich habe den Krebs besiegt, bin also zum wahren Helden geworden. Und jetzt bin ich ein begeisterter

La Scarabiener!

 

 

Gedacht als Tageszeitung im Internet. 

Darum auch die unterschiedlichen Beiträge.

 

Aber das war mir dann doch zu viel Aufwand.

Nur gute Nachrichten, das wollte dann doch kein Mensch lesen.

 

Und so benutze ich die Internetseite halt jetzt für das Positivste, was mir in meinem ganzen Leben begegnet ist. Und das wäre La Scarabella.