Betrüger tragen jetzt schon bugatti

oder: Vorsicht vor den Blendern

Allergrößte Vorsicht ist bei der neuen Masche der Blender geboten. Sie kommen jetzt schon in bugatti und armani daher.

Dabei können sich diese Menschen sehr kostengünstig auf den Flohmärkten eindecken. Mit einem Zehner kommst du da schon weit.

Es gibt aber eine sehr einfache Methode, diese Betrüger (Blender) zu entlarven:

Schau dir seine Schuhe an

Schau ihm nicht in die Augen, schau ans andere Ende. Die Schuhe eines Menschen sagen unglaublich viel über diesen Menschen aus. Toller Anzug, schöne Krawatte und "abgelatschtes" Schuhwerk. Und nun bild dir deine eigene Meinung.

Und denke stets an den Witz mit dem Schäfer und dem Hirtenhund!

Schau mir auf die Schuhe Schatz

Übrigens hätte ich mit so einer tollen Reaktion nicht gerechnet, frei nach dem Motto: Betroffene Hunde bellen (nicht)! Hier ein kleine Auszug von J.:

 

"Du bist doch das allergrößte Arschloch von der ganzes Gottes Erdboden Welt. Laß mi jetzt oifach mei Ruh*, i hab dir a Chonze gäba wälla un hab di entsperrt. Aber i werd di mein ganzes Läba nimmer entsperra. Un wehe du loifsch mir in Tübinga über da Weg, no musch an ganz großa Boga um mi rum macha, ansonschta hol i die Bolizei un lass di vorhafta, i bin nämlich von dr Gribbo, des woisch du nur no nedd du Arschloch, du bläääds!"

Die Originalaufnahmen können gerne bei mir persönlich gehört werden. Und dass wir uns nicht über den Weg laufen, dafür gibt es ein probates Mittel. Bleib einfach in deiner Provinz, wo du deinen Bauerntrottel dein(e) Gold(anlage) verchecken kannst. Denn der Rest der Welt ist ja jetzt gewarnt. Und spätestens dann, wenn da einer auf euch zukommt, liebe gutgläubigen Mitbürger und Mitbürgerinnen,  und dir von einer todsicheren Geldanlage erzählt, wo du 500 % Zinsen pro Jahr bekommst, dann schalte bitte zuerst dein Gehirn ein, bevor du deinen Geldbeutel aufmachst. Alles über 359 % ist nämlich absolut unrealistisch.


*) Ich hatte versehentlich vergessen, ihn zu sperren, nachdem er das bei mir getan hatte auf WhatsApp. Dachte der denn tatsächlich, dass ich jemals vorgehabt hätte, Geschäfte mit ihm zu machen. Und jetzt bin ich wohl leider wieder gesperrt. Ich werde es überleben. (Aber nur ganz knapp!)