Keine Tüte, fertig, los!

Beim Einkaufen verwende ich gar keine Plastiktüte mehr!

Beim Einkaufen verwende ich gar keine Plastiktüten mehr. Aber ich bin ja auch ein Schwabe. 

In Tübingen gab es beim REWE so richtig schöne Stoffbeutel mit Tübingen als Motiv. Diese Taschen waren zwar relativ "teuer" dafür halten sie aber auch ewig und sind unkaputtbar. 

Doch dann gab es beim REWE noch etwas Besseres. Ein Stoffbeutel, der wirklich richtig klein zusammengelegt in einem eigenen Täschle daherkommt. Und seitdem habe ich immer mindestens 2 davon in der Jacke. Sollte der Einkauf doch einmal überraschend größer ausfallen, dann kaufe ich mir eben nochmal so einen Beutel. 

Neulich ist mir so ein voller Einkaufsbeutel versehentlich aus der Hand gefallen. Und natürlich ging ein Joghurtbecher darin kaputt. War aber nicht schlimm, ich habe den Beutel mit klarem Wasser ausgewaschen, zum Trocknen aufgehängt und am nächsten Tag schon wieder benutzen können. Das ist die wirklich umweltfreundliche Alternative.

Anfänglich habe ich das ursprünglich nicht fest gemachte Täschle immer wieder "verlegt"! Bis ich gemerkt hatte, dass man das in der Schlaufe innen drin perfekt aufbewahren kann. An den neuen, etwas größeren und helleren Taschen ist das Täschle fest vernäht. Und des Täschle isch sogar bei 30°C waschbar und darf gebügelt werden :-) Wird zwar in China gefertigt, kostet dafür aber nur 1,69 € und hält (ein "Leben") lang!

Mein Einkaufsbeutel wird von mir täglich mehrfach benutzt. Beim Bäcker, in der Buchhandlung, beim Groß-Einkauf im Lebensmittelgeschäft, beim Transport einiger Dinge ins Büro, am Obststand und auch auf dem Wochenmarkt.

Der Schabe Oliver Rödiger