Leider gibt es wieder mehr Einbrüche in Tübingen

Sie kommen nicht nur in der Nacht!

 

Innerhalb von Sekunden sind sie dann im Haus. Unverständlich, wo es doch heute schon sehr günstig wirkungsvolle Alarmanlagen gibt. Denn die Diebe scheuen die Aufmerksamkeit. Schon ein helles Licht in der Einfahrt, dass durch Bewegung bei Dunkelheit angeht, kann Diebe wirkungsvoll verscheuchen. Natürlich wäre ein Hund die schäfste Waffe gegen Einbrecher.

Anstieg um 25% in Tübingen

 

Im Vergleich zum Vorjahr sind die Einbrüche in Tübingen um 25% angestiegen. Die "verkehrsgünstige Lage" und die Unvernunft vieler Haus- und Wohnungsbesitzer begünstigt das Verbrechen.

Vergessene offene (auch gekippte) Fenster laden Einbrecher förmlich ein. Ganze Banden beobachten oft tagelang die Gegend und wissen Bescheid, wann das Haus leer ist. Und sind sie erst einmal drin, dann geht es sehr schnell. Doch der Schaden, der angerichtet werden kann, ist sehr hoch (materiell und psychisch)!

Alarmanlagen sind immer noch der beste Schutz

Alarmanlagen müssen kein Vermögen mehr kosten. Und sind schon lange kein Privileg der Reichen mehr. Die Kosten sind hinterher unverhältnismäßig höher. Auch hier gilt die alte Weisheit:

Vorbeugen ist besser als heilen!