Die Stocherer sind entsetzt

Was und wo soll das denn sein?

Alle dachten zuerst an einen gelungenen Aprilscherz. Ein so hässliches Bild sollte die Neckarfront "zieren?" Niemals!

Aber neulich war die Stelle verhüllt. Also begab ich mich nach Lektüre des Schwäbischen Tagblatts an die Neckarbrücke. Und tatsächlich, der Schandfleck ist lebendige Wahrheit.

Bei einem sofortigen Rundruf unter allen repräsentativen Stocherern und der Verteilung der Info über WhatsApp und Facebook war man sich sehr schnell einstimmig einig. Dieses Bild ist eine Schande für unsere Zunft. Nicht nur dass das Bild äußerst "schlecht" gemalt ist. Man bekommt den Eindruck, dass der "Junge" auf dem Boot

  • gerade beim "Kiffen" ist
  • die Stange ist doch keine Stange, das ist ein Zahnstocher
  • der Zahnstocher kann so niemals liegen
  • das Brett könnte so niemals stehen
  • die Bordwand könnte so niemals dicht werden, die besteht aus einem "Guss"
  • das ist niemals der Neckar, das ist höchstens im Urwald
  • der Fluss ist viel zu schmal
  • das Ufer ist nicht das Neckarufer

Dieses Bild hat rein garnichts mit Tübingen zu tun. Da es eh illegal und ohne Baugenehmigung dort angebracht wurde, muss es unverzüglich auch wieder entfernt werden. Eine Duldung kann nicht geduldet werden! Es hat keinen künstlerischen Wert und kein Mensch findet es schön.

1.4.2016 (owr)