Der weise Mann von Tübingen

Vor einiger Zeit traf ich in Tübingen einen sehr weisen Mann

Vor einiger Zeit war ich tief in Gedanken versunken in Tübingen unterwegs, als ich beinahe einen würdigen alten Herren über den Haufen rannte. 

"Wo bist du mit deinen Gedanke?", fragte er ganz nett.

 

Ich weiß heute noch nicht, warum wir uns dann auf einer einsamen Bank niedergelassen haben und schon bald in ein interessantes Gespräch über "Gott und die Welt" vertieft waren. Schon bald war es dunkel und kalt geworden und wir verabredeten uns für den nächsten Tag.

 

Seitdem verging fast kein Tag, an dem wir nicht zumindest ein paar Gedanken ausgetauscht haben.

 

Er ist ein sehr bescheidener 114 Jahre alter, sehr weiser Mann. Er ist einer der Lehrer des Dalai Lama. Er hat schon die ganze Welt gesehen und hat sich jetzt in Tübingen nieder gelassen, in dieser wunderschönen kleinen Weltstadt, wo sich die ganze Welt trifft. Hier gefällt es ihm, hier möchte er sich von der Hektik dieser Welt etwas ausruhen. Und schon war eine Idee geboren. Schließlich hatte er mir in seiner unendlichen Weisheit auch sehr weitergeholfen.

 

Ich schlug ihm vor, in meiner Zeitung einen Ort zu kreieren, bei dem jeder Hilfesuchende kostenlos von ihm beraten würde. Freudig stimmte er zu. Seine einzigen Bedinungen waren, dass ich das mit dem "neumodischen Kram" für ihn erledigen würde. Und auch den ganzen Rummel um seine Person bitte von ihm fernhalten würde.

 

Und wie durch Magie, so kamen auch gleich die ersten Fragen in unsere Mailbox geflattert. Wer auch Rat sucht, der schreibe einfach im unteren Kontaktformular, oder maile an: 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.