Die allerbesten Witze

Damit wir immer was zum Lachen haben


Im Regierungsgebäude

Ein Bauer geht mit seinen 3 Tieren nach Berlin. Eine Kuh, eine Ziege und ein Schweinchen.

 

Zuerst geht die Kuh ins Regierungsgebäude. Nach 10 Minuten kommt sie wieder raus: "Da wirst du nur gemolken!"

Dann geht die Ziege rein. Kommt nach 5 Minuten wieder raus: "Da drin wird nur gemeckert!"

 

Geht das Schweinchen rein. Kommt nicht mehr raus. Der Bauer geht selbst rein, um das Schweinchen zu suchen. Als er es endlich findet, sagt das Schweinchen: "Ich will hier nimmer weg, das ist hier ja der reinste Saustall!"


Im Flugzeug

Arnold Schwarzenegger, der Papst, Donald Trump, ein Schulkind und ein Pilot fliegen in einem Flugzeug, als alle Triebwerke ausfallen. Das Flugzeug droht, abzustürzen. Und leider sind nur 4 Fallschirme an Bord.

Der Pilot sagt: "Ich habe Familie, die mich braucht." Er nimmt einen Fallschirm und springt.

Schwarzenegger sagt: "Ich bin der größte Schauspieler aller Zeiten und der Stärkste hier drin!" Er nimmt einen Fallschirm und springt ebenfalls.

Trump sagt: "Ich bin bald Präsident und dann der mächtigste Mann der Welt und der Cleverste von allen hier!" Er nimmt einen Fallschirm und springt.

Der Papst dreht sich zu dem Kind um: "Ach, weißt du was ..... ich bin schon so alt. Rette du dich. Ich komme sowieso in den Himmel."

Sagt das Kind: "Nein! Nein! ..... Alles in Ordnung! Es sind noch 2 Fallschirme da!

Donald Trump, der dümmste Vollpfosten auf der Welt, ist gerade mit meinem Schulranzen rausgesprungen ....."

 


Der Bär

Kommt ein Mann in die Station vom Parkranger Winitou Äberle in Kanada gerannt und meint: "Kommen Sie schnell, da kämpft ein Bär mit Ihrer Frau!" Darauf der schwäbische Parkranger: "Des isch doch des Problem von dem Bär und net moins!"


Echt lecker

Ein Mann kommt in die Apotheke und fragt: "Haben Sie etwas Zucker?"

Der Apotheker geht nach hinten und kommt mit einem Beutel Zucker wieder.

"Haben Sie vielleicht auch einen Löffel?", fragt der Mann.

 

Der Apotheker langt unter die Theke und holt einen Löffel hervor.

 

Der Mann holt damit einen Löffel voll Zucker aus dem Beutel, zieht ein kleines Fläschchen aus der Tasche und träufelt vorsichtig zwanzig Tropfen auf den Zucker.

"Probieren Sie doch mal", sagt er zum Apotheker.

 

Der probiert den beträufelten Zucker und fragt: "Und was soll das jetzt bedeuten?"

 

"Koi Ahnung, mein Arzt hat zu mir gesagt: "Gehen Sie in die Apotheke und lassen Sie Ihren Urin auf Zucker testen...""


Putzmännle

Bewirbt sich ein Arbeitsloser auf eine Putzstelle bei Microsoft. Der Personalleiter lässt ihn zur Probe den Boden reinigen. Dann gibt es noch ein Interview, wonach dem Arbeitslosen mitgeteilt wird, er habe die Stelle: "Sie sind eingestellt, geben Sie mir Ihre eMail-Adresse, damit ich Ihnen die nötigen Unterlagen zusenden kann."

"Ich habe keine eMail-Adresse", sagt der Mann, "Ich habe noch nicht einmal einen Computer!"

Der Personaler sagt ihm dann, dass er ohne eMail-Adresse virtuell nicht existieren würde und er ihn dann auch nicht anstellen könne. Also geht der Mann wieder. Auf dem Nachhauseweg kauft er dann Tomaten, da er nur noch 10 € in der Tasche hat. Diese verkauft er dann wieder von Haus zu Haus und verdreifacht somit sein Kapital innerhalb von nur 2 Stunden. So baut er sich eine eigene Existenz auf und hat nach nur 10 Jahre die größte Lebensmittelkette des Landes. 

Sein Versicherungsvertreter gibt ihm dann eines Tages den Tipp, doch mal mit einem Unternehmensberater zu reden. Um ihm ein paar Unterlagen zuzusenden, fragt dieser nach der eMail-Adresse des Multimillionärs. Er staunt nicht schlecht, als er erfährt, dass der Unternehmer gar keine eMail-Adresse hat und meint nur: "Was wären Sie nur, wenn Sie Ihr Imperium mit einem Computer und eMail-Adresse aufgebaut hätten?"

Nach kurzer Überlegung sagt der Unternehmer: "Putzfrau bei Microsoft!"


Was fragt ein Metzger seine Frau vor dem Sex?

"Willst du das Würschtle in der Dose oder im Darm?"

zugeschickt von Hansi


Körpertemperatur

Der Lehrer erzählt: "Der Mensch hat eine Körpertemperatur von 37 Grad und der Vogel eine von 41 Grad. Anne, hörst du überhaupt zu? Wiederhole, was ich gesagt habe!"

Darauf Anne ganz erschrocken: "Äh, der Mensch hat eine Temperatur von 37 Grad, wenn er wild ist,

eine von 38,5 Grad und beim vögeln sogar 41 Grad!"


Der kluge Schäfer

Einst hütete ein Schäfer seine Schafe in einer sehr einsamen Gegend, als ein junger Mann mit einem Luxusporsche auftauchte und ihn fragte:

"Wenn ich Ihnen exakt sagen kann, wie viele Schafe sie haben, bekomme ich dann eines?"

Der Schäfer stimmte zu.

 

Nun zog der junge Mann sein Notebook heraus, zog sein Handy mit Satelitenempfang heraus und begann im Internet, sich mit der NASA zu verbinden. Scannte die Gegend mit Hilfe seines GPS-Satelitensystemes mit integriertem Navigationssystem, öffnete 30 Datenbanken und wälzte in 59 Excel-Sheets. Er arbeitete wie wild, während der Schäfer einen Imbiss zu sich nimmt.

 

Schließlich druckt der junge Mann auf dem in seinem Notebook integrierten Hight-Tech-Drucker einen 486-Seiten-Bericht aus und verkündet dem Schäfer:

 

Sie haben exakt 4.391 Schafe!

 

Der Schäfer nickt beeindruckt.

"Richtig, suchen Sie sich ein Schaf aus."

 

Der junge Mann greift sich ein Tier und lädt es in sein Auto.

 

Da fragt der Schäfer: "Angenommen, ich errate Ihren Beruf, bekomme ich dann mein Tier zurück?"

Der Junge Mann ist einverstanden.

 

Der Schäfer: "Sie sind Unternehmensberater!"

 

Der junge Mann muss zugeben, dass das stimmt. Er holt das Tier aus dem Wagen und läßt es wieder laufen. "Aber wie wußten Sie das?" will er jetzt natürlich wissen.

 

Schäfer:

"Sehr einfach.

1.) Kommen Sie hier mit Ihrem Hightech-Quatsch an und denken, ich verstünde

von dem allen hier so gut wie nichts,

2.) Suchen Sie eine Plattform, um Ihre großartigen Kenntnisse zu präsentieren,

3.) Möchten Sie dafür auch noch ein Honorar haben,

4.) Erzählen Sie mir etwas, was ich eh schon weiß, und

5.) Haben Sie Null Ahnung von meiner Arbeit!"

 

Der junge Mann war es nicht gewöhnt, dass andere ihn einschätzten.

Er kannte nur das Gegenteil. Er versuchte schwach, zu protestieren:

"Wie kommen Sie denn darauf, dass ich von Ihrer Arbeit nichts verstehen soll?"

 

Antwort: "Das Schaf, dass Sie sich ausgesucht haben, war mein Hund!"


Der "kluge" neue Chef

Der neue, "dynamische" Chef will gleich am ersten Arbeitstag zeigen, wo der Hammer hängt. Denn er duldet es nicht, wenn nicht jeder Mitarbeiter in jeder Arbeitsminute 100% für die Firma gibt.

 

Als er am ersten Tag durch die Firma geführt wird, sieht er, wie ein Mann untätig gegen eine Wand gelehnt dasteht. Alle Mitarbeiter können ihn sehen. Und da denkt sich der Chef, dass er hier gleich mal ein Exempel statuieren kann.

 

Er geht zu dem Mann und schreit ihn an:

"Wie viel verdienen Sie in der Woche?"

"500 €", entgegnet der Mann überrascht.

Der Chef holt seine Geldbörse heraus, gibt im 1.000 € und schreit ihn weiter an:

"Hier ist dein Lohn für 2 Wochen, und nun HAU AB, so faule Mitarbeiter wie du brauchen gar nicht mehr wieder zu kommen!"

Sich zu den Mitarbeitern umdrehend fragt der Chef:

"Kann mir irgend jemand sagen, was dieser faule Sack hier gemacht hat?"

 

"Pizza geliefert!"


Junge Braut

Ein Junggeselle erhält den Brief eines Jungvermählten: "Sehr geehrter Herr, vor unserer Heirat haben Sie mit meiner Frau intime Beziehungen gehabt. Ich bitte Sie deshalb, künftig unser Haus zu meiden."

Die Antwort des Junggesellen kommt prompt: "Sehr geehrter Herr, hiermit bestätige ich den Empfang ihres Rundschreibens ......."


Baden

"Können Sie denn nicht lesen? Auf dem Schild steht: `Angeln verboten!´", sagt ein Polizist zu einem angelnden Mann, „das kostet 20 €!“

 "Aber ich angle doch gar nicht. Ich bade nur meine Würmer!"

 "Ihr Pech, das kostet 50 Euro!"

"Warum denn das?"

 

 "Ihre Würmer baden doch nackt, oder?"


Bezahlung

Ein hübsches Mädchen geht zur Kasse in der Stoffabteilung eines großen Kaufhauses und fragt: "Ich will diesen Stoff für mein neues Kleid kaufen. Was kostet er?" 

"Nur einen Kuss pro Meter", antwortet der grinsende Verkäufer.

"In Ordnung", antwortet das Mädchen. "Ich nehme zehn Meter."

Erwartungsvoll misst der Verkäufer schnell den Stoff ab, packt ihn ein und reicht ihn mit einem herausfordernden Blick dem Mädchen. Sie greift das Päckchen und zeigt auf eine kleine alte Frau, die neben ihr steht und lächelt: "Oma bezahlt!"